IROS 2023 – “International Conference on Intelligent Robots and Systems” in Detroit

Bild:IEEE 2023

Unter dem diesjährigen Motto „Die nächste Generation der Roboter“ trafen sich internationale Forschende vom 01. bis 05. Oktober auf der IROS-Konferenz in Detroit.  18 MIRMI Forschende organisierten zusammen mit ihren Teams fünf Workshops und präsentierten insgesamt 38 Paperauf dem einflussreichen Forum für die internationale Robotik Forschungsgemeinschaft.

Die Konferenz in Detroit war eine einmalige Gelegenheit, die TUM Leuchtturminitiative Geriatronik am Standort Garmisch-Partenkirchen auf internationaler Bühne zu präsentieren. Ziel dieser Initiative ist es, konkrete Robotik- und KI-Lösungen zu schaffen, welche es ermöglichen, so lange wie möglich ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen. Personalisierte Roboter und Assistenztechnologien sollen dazu beitragen, die Gesundheit im Alter zu erhalten.

Dr.-Ing. A. Naceri (Projektleiter Y, Garmisch-Partenkirchen) sowie Dr.-Ing. L. Figueredo (Projektleiter X, München) führten den Workshop „Geriatronik – KI und Robotik für Gesundheit und Wohlbefinden im Alter“ durch. Im Fokus des Workshops standen dabei die Fragen, welche Chancen neue Technologien bieten können, den schon jetzt eingesetzten Mangel an Pflegekräften entgegenzuwirken. Welche Möglichkeiten die neuen Assistenzsysteme bieten, um ein möglichst langes und selbstbestimmtes Leben zu führen und welche ethischen und moralischen Grundsätze bei der Forschung zu berücksichtigen sind. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Frage nach der Akzeptanz neuer Technologien –  denn trotz Assistenzsystemen soll der Mensch weiterhin im Mittelpunkt stehen.

Durch den Workshop ist es den Forschenden gelungen internationale Politiker auf die Technologie und die damit verbundenen Möglichkeiten im Forschungsfeld Geriatronik aufmerksam zu machen.